Einträge von Jörg Kohr

Wir feiern! 60 Jahre Ambrosianum

1958 wurde von Dr. Alois Rölli in Stuttgart-Bad Cannstatt das Ambrosianum gegründet. Es begeht im Jahr 2018 seinen 60. Geburtstag – für uns ein Grund zu feiern und herzlich zum Fest am 7. Dezember 2018 einzuladen. Wir freuen uns auf ehemalige Ambrosianerinnen und Ambrosianer und auf  alle, die sich dem Ambrosianum verbunden fühlen. Das Fest beginnt […]

Kurs 2018/2019 startet mit Einführungswochenende

Am vergangenen Freitag war es soweit: 17 Ambrosianerinnen und 10 Ambrosianer bezogen ihre Zimmer und begannen gemeinsam ihr Sprachen- oder Orientierungsjahr. Die Neugier war groß, wer denn die anderen so sind. Folglich stand das Kennenlernen untereinander, aber auch das Kennenlernen von Programm und vielen Dozentinnen und Dozenten im Mittelpunkt. Seit Montag läuft nun das Programm. Im […]

Romfahrt zum Abschluss des Ambros-Jahres

Für Sprachenjahr und College ging das Studienjahr 2017/18 mit dem Highlight der Abschlussfahrt nach Rom zu Ende. Bei hochsommerlichen Temperaturen lockten nicht nur Ausgrabungen, Kirchen, Museen und Plätze, sondern auch Trinkbrunnen, kühle Getränke und jede Menge ‘gelato’.

Von der Gotik bis zur Gegenwart – Ambrosianum auf ArchitekTOUR

“Echt schön”, “Faszinierend” – so ähnlich klang es bei den Ambrosianerinnen und Ambrosianern auf ihrer Exkursion zu drei hoch interessanten Kirchenbauten. Das jüngst renovierte Münster in Rottweil, die St. Ulrichs-Kirche in Geislingen und die im Oktober 2015 eingeweihte neue Kirche St. Paulus in Balingen-Frommern waren die Stationen. Dr. Heiner Giese, Diözesanarchitekt aus Rottenburg, erschloss uns […]

Ambros-Dinner als Höhepunkt

Vor Ostern endete eine für das Ambrosianum intensive Phase: Die Kursteilnehmer/innen des Sprachenjahres feierten ihre ersten beiden Prüfungen (Bibelgriechisch, Hebräisch), für die Kollegiatinnen und Kollegiaten des Collegekurses endete eine intensive Projektphase (u.a. Medien- und Kochprojekt). Ein guter Zeitpunkt also, um bei einem gemeinsamen Abendessen diese Etappe zu würdigen und zu feiern. Zuvor hatten die Kollegiaten ihre […]